Zum Inhalt springen

Qualifizierung

Erprobung eines bundesweiten Curriculums zur Partizipation von Grundschulkindern

Zentraler Bestandteil im Programm ist die Tandem-Qualifizierung von ausgewählten Lehrkräften und pädagogischen Fachkräften der teilnehmenden Schulen zur Partizipation von Grundschulkindern. Ein Forschungsteam von der Evangelischen Hochschule Berlin (EHB) und der Humboldt Universität Berlin (ZfIB) hat im Auftrag des BMFSFJ dafür ein bundesweit gültiges Fortbildungscurriculum zur Partizipation von Grundschulkindern entwickelt. Dieses soll im Programm erprobt und weiterentwickelt werden. Ganz im Sinne der Partizipation wurden in die Entwicklung des Curriculums verschiedene Beteiligte aus der Praxis partizipativ anhand von Expertinnen- und Expertenworkshops miteingebunden (u.a. pädagogische Fach- und Lehrkräfte, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, Schulleitungen und Leitungen der Ganztagsbetreuung an Schulen sowie Vertreterinnen und Vertreter von Schulträgern und Trägern der Kinder- und Jugendhilfe, der Bildungsadministration sowie Schülervertretungen, Grundschulkinder und Eltern).

Zur Programmumsetzung werden pro Schule eine pädagogische Fachkraft, eine Lehrperson sowie die Koordinierungsstelle im Tandem bzw. Tridem gemeinsam mit weiteren Standorten durch Trainerinnen und Trainer anhand des Curriculums qualifiziert. Die Tandem-Qualifizierung zielt einerseits darauf, die Prozesse an den teilnehmenden Grundschulen im Geflecht zwischen Jugendhilfe und Schulträgern zu unterstützen. Hierzu sind Planungskompetenzen zur gemeinsamen Förderung von partizipativen Strukturen erforderlich. Andererseits sollen spezifische Handlungskompetenzen vermittelt werden, welche für partizipative Angebote für die Altersphase von Grundschulkindern erforderlich sind, um demokratische Beteiligungsformen zu fördern. Der zeitliche Umfang der Qualifizierungen umfasst zwei Blöcke mit jeweils bis zu fünf Tagen.

In der Programmumsetzung wird das entwickelte Curriculum insbesondere unter dem Aspekt der Praxistauglichkeit erprobt, wobei die Standorte anhand einer Prozessbegleitung durch die Trainerinnen und Trainer als Mentor:innen unterstützt werden. Im Rahmen eines Qualitätszirkels auf Programmebene wird das Curriculum auf Inhalte und Umfang hin überprüft und evaluiert. Auf Grundlage der Erkenntnisse der Erprobungsphase erfolgt dann eine Überarbeitung des zunächst modellhaften Curriculums.

Unter dem Menüpunkt Curriculum finden Sie eine erste Übersicht zu den Modulen des entwickelten Curriculums zur Tandem-Qualifizierung mit jeweils einer Kurzbeschreibung zum geplanten Inhalt der einzelnen Module.